© 2004 - 2016 www.soma-kriftel.de Archiv Spielberichte aus dem Jahr 2004 Spielberichte 2004... Im Jahr 2004 startet unser Berichtsarchiv. Die Aufzeichnungen starten quasi mit dem Start der ersten Website der SOMA des SV 1907 Kriftel e.V.  Spielbericht vom 04.12.2004: TuS Nordenstadt AH - SOMA SV 07 Kriftel 7:1 (3:0) Die Soma des SV 07 beendete am ersten Dezemberwochenende mit ihrem zwölften Einsatz 2004 auf dem Feld, im fälligen Rückspiel bei TuS  Nordenstadt eine nicht allzu erfolgreiche Saison. Beim Wiesbadener Vorortverein TuS Nordenstadt konnte der diesmal Coachende Ralf Schmidt  (war verletzt) wieder auf ein 15-köpfiges Aufgebot zurückgreifen. Auf dem Kunstrasenplatz herrschten beim Anpfiff wegen Nebels schlechte  Sichtverhältnisse, die sich jedoch nach der 3:0 Hausherrenführung lichteten. Der SV 07, der während der ersten Viertelstunde – bis auf fehlende  Tormöglichkeiten – das Spielgeschehen mit Kombinationsfußball unter Kontrolle hatte, verlor dann nach den schnellen Gegentreffern zwischen  der 16. und 31. Min. mehr und mehr den Faden. Besonders vermisst wurden die Stürmer U. Lehmann, M. Schickling, W. Petry und A. Menzel.  Die Positionen wurden nicht mehr gehalten, die Abwehr war überfordert mit den schnellen Angreifern der Nordenstädter.  Das 4 : 0 viel durch ein Eigentor. Im Gegenzug gelang K. Becker der Anschlusstreffer zum 4 :1 (39.), vorangegangen war ein schöner Spielzug  über die Außenposition. A. Irmer im Tor der Blauweißen musste zwischen der 51. und 62. min. noch drei Mal hinter sich greifen. Von den  Vorderleuten im Stich gelassen, war er jedoch machtlos gegen diese Gegentreffer. Mit diesem deftigen Endstand gaben sich die Nordenstädter  zufrieden.  So mag es als erfreulich angesehen werden, dass von den abgeschlossenen Spielpaarungen und Kleinfeldturnieren, dank des schwungvollen neuen  Abteilungsleiters Peter Lehmann, sämtliche Zusagen eingehalten werden konnten.  Es spielten: A. Irmer, U. Mockel, F. Floren,  A. Krupp, Mittelfeld: K. Becker, H. Mundt, D. Albrecht, A. Schütz, E. Kleinmann, D. Strohbücker, P. Pirgstaller, V. Schmitt, A. Aksüngür  und M. Burg.  Spielbericht vom 23.10.2004: SV Lohnsfeld AH : SOMA SV 07 Kriftel 4:4 (2:3) Für die einstündige Fahrt nach Lohnsfeld, 14 km vor Kaiserslautern gelegen, setzte sich der aus 4 Fahrzeugen bestehende blauweiße Tross  pünktlich um 15:00 Uhr vom Clubheim aus in Bewegung. Besonderen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Kriftel, die ein Fahrzeug für diese Fahrt  zur Verfügung stellte und unserem Spieler Kai Becker, der dieses Fahrzeug fuhr. Auch in der Pfalz herrschten am Wochenende sommerliche  Temperaturen im goldenen Oktober. Bis auf den teilweise holperigen Rasenplatz – keine schlechten äußeren Bedingungen für dieses  freundschaftliche und flotte Match, das den Zuschauern über weite Teile geboten wurde. Sicherlich kein Langweiler und Spannung bis zum  Abpfiff, als jede Mannschaft zweimal in Führung lag und sich jeweils den Gleichstand gefallen lassen musste. Beide Teams konnten ihre  etatmäßigen Torhüter nicht wegen Verletzung aufbieten, so dass Feldspieler deren Position einnehmen mussten. Vielleicht auch eine Erklärung  dafür, dass es insbesondere im ersten Durchgang so torreich zuging. Die Ausgeglichenheit der beiden Gegner endete letztlich pari, womit beide  Seiten sich zufrieden gaben. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die nach fünf überlegenen Minuten verdient gegen einen schläfrigen  SV 07 mit 1:0 führten. Erst danach ergab sich für Schütz links die erste Chance. Jetzt hellwach, köpfte er die nächste Möglichkeit nach Mockels  Rechtsflanke zum 1:1 in der 8. Minuten ein. Nach einem wuchtigen Freistoßtor D. Strohbücker zur erstmaligen Führung (1/.) kommen die  Einheimischen postwendend nach einem Abwehrfehler zum 2:2 (18.). Nach Menzel-Anspiel kann Schütz noch einmal seine Farben – allerdings  abseitsverdächtig – mit 3:2 (21.) in Front bringen. Nach Schicklings Ausscheiden (Knöchelverletzung) kommt der SV Lohnsfeld im zweiten  Durchgang besser auf und geht nach dem 3:3 (41.) nach einem erneuten schweren Fehlverhalten der Abwehr 4:3 (63.) in Führung. Im Gegenzug  fällt der 4:4 Endstand (64.) über den rechten Flügen als D. Strohbückers strammer Flachschuss ins Tor abgefälscht wird.  Erwähnenswert sei die gastfreundschaftliche Geste dieses kleinen unter tausend Einwohner zählenden Dorfvereines, der uns während der im  Vereinsheim verbrachten „dritten Halbzeit„ unerwartet mit verschiedenen Platten und belegten Wurstbroten überraschte. Obwohl die Pfälzer  für 2005 bereits wie alle Jahre über 40 (vierzig!) Spiele vereinbart hat, konnte unser Abteilungsleiter ein Rückspiel am Schwarzbach auf den 2.  Juli nächsten Jahres eintragen lassen.  Es spielten: Tor: Peter Lehmann, Abwehr: Kai Becker, Ralf Schmidt, Uwe Mockel, Axel Krupp, Mittelfeld: Matthias Schickling (29. Andi Irmer), Joachim Menzel, Michael Sarownek  (70. Martin Burg), Achim Schütz, Sturm: Dirk Strohbücker, Volkmar Schmitt.