© 2004 - 2016 www.soma-kriftel.de Archiv Spielberichte aus dem Jahr 2012 Spielberichte 2012... Aktuell befinden wir uns im Jahr 2012. Auch hier gab es einiges zu berichten...  Bericht vom 14.01.2012: Ungeschlagen im neuen Jahr! SOMA erspielt den 3. Platz beim Turnier in Frankfurt.  Kriftel/KRB. Am 14.01.2012 nahm die Soma beim Hallenturnier der Sportfreunde Frankfurt teil. In sechzig Minuten Hallenspielzeit blieb die Soma des SV07  Kriftel ungeschlagen. In der Vorrunde gewannen die Blau-Weißen gegen die Gruppengegner Viktoria Sindlingen (2:0) und die SpVgg Griesheim 02 (2:1). Dem  folgten drei Unentschieden gegen die SFD Schwanheim (1:1), FC Hessen Massenheim (0:0) und die SG Riederwald (1:1).  Als Gruppen Zweiter spielte man gegen die DJK Hattersheim, Gruppen Zweiter der Gruppe B, um Platz drei und vier. Die Blau-Weißen waren die spielstärkere  Mannschaft und ließen dem Gegner nur wenige Chancen. In der 4. Spielminute gingen die Schwarzbachkicker durch T. Schaidt mit 1:0 in Führung. Ein Eckball von  R. Fischer setzte T. Schaidt ins linke Eck des Tores. Die Hattersheimer waren stets bemüht mitzuhalten doch die disziplinierte Spielweise der Krifteler ließen nur  wenige Torchancen zu. Die wenigen Bälle die auf das Tor kamen hielt der wiederum glänzend aufgelegte S. Tausch. Als die letzte Spielminute eingeläutete wurde  und die Krifteler schon mit Gedanken in der Kabine waren sorgte eine Unachtsamkeit für den überraschenden Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff fiel das 1:1 der  Hattersheimer. Somit ging es in das 7 Meterschießen. Dieses sicherte uns mit 2:1 ein starker Schlussmann und zwei sichere Schützen. Fazit: Kein Spiel verloren, Halbfinale erreicht und 3. Platz erspielt, so geht sich das Jahr gut an. Am Samstag den 21.01. nehmen die Soma-Kicker am Hofheimer  Hallenturnier teil. Anpfiff 10.30 Uhr in der Brühlwiesenhalle in Hofheim.  Für die Soma spielten: S. Tausch, S. Omerovic, T. Schaidt (4), R. Fischer (1), W. Henry (2), V. Schmitt, K. Schlosser & U. Mockel (1). Betreuer: A. Aksüngür Bericht vom 21.01.2012: Enttäuschender 8. Platz beim 36. Hofheimer Hallenturnier.  Kriftel/KRB. In einer Gruppe von 6 Mannschaften konnten sich die Schwarzbachkicker nicht für die Finalrunde qualifizieren. Als Gruppenvierter schied man  enttäuscht in der Vorrunde aus. Im ersten Gruppenspiel ging es gegen den Sieger des Vorjahres FC Eddersheim. Drucklos nach vorne aber sicher in der Abwehr  konnte man 9 Minuten ein 0:0  halten. Erst ein Abspielfehler sorgte für das 0:1 für Eddersheim. Spiel zwei gegen FV Neuenhain brachte die Blau Weißen wieder in die Spur. Die Torschützen  Kalyoncu, Schlosser, Petry und Pitas sorgten für einen deutlichen 6:0 Sieg. Es folgte das Spiel gegen Marxheim. Zwar ging man mit 1:0 in Führung, 3. Min Pitas, doch wurden in diesem Spiel die anfängliche Ordnung in der Abwehr  aufgegeben. Bälle wurden zu lange gehalten, unnötige Einzelaktion mit darauf folgenden Ballverlusten brachten die Marxheimer ins Spiel. Am Ende musste man  das Spiel mit 1:3 verloren geben. In Reihen der Krifteler begann wieder die Zeit des Rechnens. Doch darf man dabei seinen Gegner nicht unterschätzen. Im Spiel gegen Mombach brachte T. Schaidt den SV07 in Führung (3.Min. 1:0), doch die Mainzer konnten in der achten Minute zum 1:1 ausgleichen. Die Krifteler  konnten die wenigen Chancen im Spiel nicht in Tore umsetzen. So musste man sich am Ende mit dem 1:1 zufrieden geben.  Im letzten Gruppenspiel gegen die DJK Hattersheim hätte man mit einem Sieg noch die theoretische Chance das Halbfinale zu erreichen. Doch in der 2.  Spielminute wurde dies zunichte gemacht. Dem 0:1 der Hattersheimer folgten im Verlauf der Partie noch drei weitere Gegentore. Mit 0:5 wurde das Spiel  verloren.  Enttäuscht ging es zum Duschen. Doch mit zunehmenden Kabinenrunden legte sich langsam die Enttäuschung und man blickte  zuversichtliche nach vorne. Am  Sonntag den 12.02. spielen die Blau-Weißen beim Oberliederbacher Hallenturnier mit. Hier gilt es zu zeigen das dieser 8. Platz nur ein Ausrutscher war.  Für die Soma spielten: S. Tausch (Tor), T. Schaidt, K. Schlosser, O. Kalyoncu, W. Petry, R. Fischer, S. Omerovic, C. Pitas und V. Schmitt Bericht vom 12.02.2012: Hallenturnier in Oberliederbach. Erwartungen der SOMA erneut nicht erfüllt! Kriftel/KRB. In Ihrem dritten Hallenturnier 2012 verpassten die Soma Kicker aus Kriftel wiederum die Endrunde der letzten vier. Mit nur einem Punkt aus drei  Spielen schieden die Krifteler schon in der Vorrunde aus. Trotz einem starken Kader, gelang es den Blau Weißen nicht an eine Leistung vergangener Turniere  anzuknüpfen.  Im ersten Gruppenspiel verlor man noch Unglücklich gegen die SG Oberliederbach II. Ein Eigentor des Krifteler A. Aksünger besiegelte die Niederlage des SV07.  Drei klare Torchancen konnten nicht verwertet werden. Hier zeigte sich bereits ein Krifteler Schwachpunkt. Die wenigen Torchancen die man hatte wurden nicht verwertet.  Zwar konnte man im zweiten Spiel gegen den VfB Unterliederbach ein 2:2 erspielen, doch angesichts der spielerischen Überlegenheit der Krifteler ein wiederum  enttäuschendes Ergebnis. Im letzten Gruppenspiel hätte man die Mannschaft aus Kelkheim schlagen müssen um noch eine Chance auf das Halbfinale zu haben. Doch hier kam man mit  einem 1:4 unter die Räder. Lediglich T. Schaidt konnte mit einem Strafstoß kurzfristig auf 1:1 ausgleichen. Kelkheim spielte diszipliniert und Kriftel lies den Kopf  hängen. Frühzeitig ging es in die dritte Halbzeit. Sieger des Turniers wurden die Hornauer Soma Spieler. Platz zwei ging an die Gastgeber aus Oberliederbach gefolgt von  den drittplazierten aus Kelkheim. Am 25.02 geht es zum Hallenturnier nach Nordenstadt.  Es spielten: J. Strohbücker (Tor), S. Tausch (1), T. Schaidt (2), K. Schlosser, A. Aksüngür, W. Henry, R. Fischer, S. Omerovic, D. Strohbücker und V. Schmitt Bericht vom 25.02.2012: Hallenturnier in Wi.-Nordenstadt. Soma des SV belegt den 2. Platz!  Kriftel/KRB. Wie schon im vergangen Jahr endete das Hallenturnier in Nordenstadt für die Schwarzbachkicker auf dem abonnierten 2. Platz. Im Finale traf man  wie die Jahre zuvor auf den 1. FC Eddersheim. Aber erst mussten sich die Blau-Weißen in ihrer Gruppe als Tabellenerster behaupten. Im ersten Gruppenspiel siegte man 3:0 gegen den FC Freudenberg. Freudenberg erwies sich als spielstarke Mannschaft doch wurden sie dreimal klassisch  ausgekontert. T. Schaidt gelang in der 5. Spielminute das 1:0 dem folgten in der 8. Minute das 2:0 durch den wieder erstarkten E. Radtke. Den Schlusspunkt  setzte K. Schlosser, 10. Min. 3:0. Im zweiten Spiel gegen die TuS Nordenstadt verlor man 1:2. Zuordnungsfehler in der Abwehr ermöglichten den Nordenstädter  die frühe Führung, 1. Min, 0:1. Nordenstadt legte nach und konnte in der 3. Min. auf 0:2 erhöhen. Kriftel erhöhte die Schlagzahl, doch reichte es nur noch zum  Anschlusstreffer durch T. Schaidt, 7.Min, 1:2. Mit 2:0 gewann man das dritte Gruppenspiel gegen den 1. FC Nord. Mit den Treffern durch R. Fischer und D.  Strohbücker, 4.Min & 8.Min., rückte die Finalteilnahme wieder näher. Im letzten Gruppenspiel mussten noch mal Tore her um nicht an der Tordifferenz zu  scheitern. Die Spieler um Somaleiter V. Schmitt setzten dies in die Tat um. Mit K. Schlosser begann der Torreigen 1.Min, 1:0. Das 2:0 und 3:0 folgte durch T.  Schaidt. Nummer 9, E. Radtke erhöhte auf 4:0, 5.Min. Ö. Kalyoncu markierte das 5:0 in der 7. Min. Den Schlusspunkt zum 6:0 blieb dem Chancentot S. Omerovic  vorbehalten. Mit 9 Punkten und 12:2 Toren sicherte man sich den ersten Tabellenplatz und spielte somit im Finale gegen die ungeschlagenen Eddersheimer. In  einem spannenden Finale behielten die Spieler von der Staustufe mit 2:3 die Oberhand. Eddersheim ging in der 2. Min. in Führung. Kurz danach  glich E. Radtke,  noch im Fallen, durch einen Schuss ins linke lange Eck, aus 1:1, 4.Min. Doch gleich nach dem Anpfiff erhöhten die Eddersheimer auf 1:2, 5. Min. In der 8. Minute  konnte Ö. Kalyoncu zum 2:2 ausgleichen doch der Gegner lies auf die Antwort nicht lange warten und markierte den 2:3 Endstand. Doch nach den zwei letzten,  aus Sicht der Krifteler enttäuschenden Turnieren,  kann man mit diesem 2. Platz mehr als zufrieden sein.  Es spielten: J. Strohbücker (Tor), D. Strohbücker(1), R. Fischer(1), K. Schlosser(2), Ö. Kalyoncu(2), S. Omerovic(1), E. Radtke(3), T. Schaidt(4) und V. Schmitt Bericht vom 21.04.2012: Soma verliert Spiel in Oberliederbach: SG Oberliederbach - SV 07 Kriftel 4:1 (2:1)  Kriftel/VSch. In einer phasenweise hochklassigen Somabegegnung trennten sich die Traditionsmannschaften mit einem 4:1. Kriftel begann diszipliniert  und machte die Räume in der Abwehr eng. Oberliederbach begann druckvoll doch ohne nennenswerte Szenen vor dem Krifteler Tor. Der etatmäßige  Stürmer E. Radtke musste in dieser Partie als Torhüter aushelfen. Für Ihn stand D. Uttenweiler in vorderster Front. Bis zur 17. Spielminute ging das vom  Spielertrainer T. Schaidt ausgegebene Konzept auf. Ein Fehlpass im Mittelfeld leitete den Konter für Oberliederbach ein. Der Abschluss unhaltbar für  Kriftels Schlussmann (17. Min. 1:0). Im Gegenzug setzte D. Strohbücker einen Kopfball nur knapp über das Oberliederbacher Tor. Nur sechs Minuten  später eine ähnliche Situation. Wieder wurde der Ball zu lang gehalten, Oberliederbach zwang die Blau-Weißen zu Abspielfehlern. Befanden sich Teile  der Krifteler Mannschaft  noch in der Vorwärtsbewegung, wurde der Ball am Mittelkreis vertändelt, der Gegner  hatte ein leichtes die Abwehr  auszuspielen. Frei vorm Tor stehend hatte Kriftels Keeper keine Chance den Ball abzuwehren (23.Min. 2:0). Kriftels Spieler ließen aber nicht den Kopf  hängen. Druckvoll wurde weiter gespielt. T. Schaidt und S. Schafiyha trieben dann Ball immer wieder nach vorne. In der 32. Minute war es fast soweit.  Der agile  D. Uttenweiler setzte einen Flachschuss an des Gegners Pfosten. Mit dem nächsten Angriff sollte es aber passieren. Uttenweiler wurde von M.  Weber auf der rechten Seite steil geschickt, nur durch ein Foul konnte der Krifteler Stürmer gestoppt werde. Den anschließenden Freistoß zirkelte  M.  Weber auf den langen Pfosten wo der freistehende Uttenweiler mit einem platzierten Schuss am Oberliederbacher Schlussmann vorbei schießen konnte  (34. Min. 2:1). Mit 2:1 ging es nach 35 Minuten Spielzeit in die Halbzeitpause. Viel gab es in der Halbzeitpause nicht zu bereden, konzentriert sollte es in Halbzeit zwei weitergehen. Dies ging auch neun Minuten gut, doch häuften sich im Verlauf des Spiels die Abspielfehler auf Krifteler Seite.  Oberliederbach schaltete noch einen Gang rauf und setzte die Schwarzbachkicker mächtig unter Druck. Durch einen platzierten Fernschuss erhöhte der  Gastgeber auf 3:1 (46. Min. 3:1) Die eingewechselten Spieler in Halbzeit zwei vermochten auch keine nennenswerten Akzente zu setzen. Oberliederbach  war zu diesem Zeitpunkt Feldüberlegen nur vereinzelte Entlastungsangriffe sorgten auf Krifteler Seite für Entspannung. So zeigten D. Uttenweiler und  M. Weber artistische Einzelleistungen die aber leider ohne Erfolg gekrönt waren. Beide Spieler zogen sich, Gott sei Dank, keine nennenswerten  Blessuren zu. Als auf Krifteler Seite die Kräfte am schwinden waren sorgten die Oberliederbacher in der 63. Minute für den 4:1 Endstand. Wiederum  hatte hier der Krifteler Schlussmann E. Radtke keine Chance. Der von Krifteler Seite gestellte Schiedsrichter V. Schmitt hatte zu keiner Zeit Probleme  das überaus faire Spiel zu leiten.  Es spielten: E. Radtke (Tor), M. Weber, W. Petry, R. Fischer, D. Strohbücker, A. Aksünger, S. Omerovic, W. Henry, S. Ziemann, D. Uttenweiler (1), P. Schleyer, K. Schlosser, S. Schafiyha und T. Schaidt (SF). Schiedsrichter der Partie V. Schmitt. Zum Vergrößern des Bildes, einfach Bild anklicken... Bericht vom 05.05.2012: Soma landet auf dem 2. Platz. Bericht vom Kleinfeldturnier in Oberliederbach.  Kriftel/VSch. Am Samstag den 05.05.2012 erspielten sich die Blau-Weißen aus Kriftel einen verdienten 2. Platz. Im Finale musste man sich gegen die Rot-Weißen  aus Frankfurt geschlagen geben. In zwei Gruppen a 5 Mannschaften mussten sich die Krifteler in der Vorrunde gegen den TuS Hornau, RW Frankfurt, FC Eschborn und Eichwald Sulzbach behaupten um das Minimalziel Halbfinale zu erreichen.  Im ersten Gruppenspiel gegen Hornau erkämpfte man sich ein mühevolles 3:3. S. Schahrad und zweimal M. Weber sorgten am Ende für den verdienten  Punktgewinn. Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner RW Frankfurt. Die Traditionsmannschaft um deren Betreuer O. Stahl begannen sehr druckvoll und  spielten wie gewohnt ballsicher. Kriftel musste sich in den ersten Minuten auf Abwehrarbeit beschränken. Nur langsam fanden die Schwarzbachkicker ins Spiel.  Torhüter J. Strohbücker hatte alle Hände voll zu tun. Zwei sehenswerte Spielzüge brachten die Krifteler vor das gegnerische Tor, doch konnte S. Schahrad diese nicht nutzen. In der hochklassigen Partie hatte RW Frankfurt am Ende das Glück des Tüchtigen. In der letzten Spielminute wurden die 07er ausgespielt und  Frankfurt gewann mit 1:0. Gegner drei, FC Eschborn wurde mit 2:0 besiegt. Mit einem Doppelschlag durch K. Schlosser fuhr man verdient drei Punkte ein. Im  letzten Gruppenspiel gegen Eichwald Sulzbach gewann man deutlich mit 5:0. Zweimal M. Weber und je einmal W. Petry, K. Schlosser und S. Schahrad sicherten  Kriftel den Einzug ins Halbfinale.  Als Gruppenzweiter hinter RW Frankfurt spielte man im Halbfinale gegen den Gastgeber aus Oberliederbach. In der spannenden Begegnung konnten die  Oberliederbacher zweimal in Führung gehen. D. Strohbücker und S. Schahrad sorgten jeweils für den Ausgleich. So musste nach regulärer Spielzeit das  Neunmeterschießen entscheiden. Auf Krifteler Seite hielt J. Strohbücker zwei Schüsse. W. Petry, M. Weber und D. Strohbücker erwiesen sich als nervenstarke  Schützen. Auf Oberliederbacher Seite wurde noch ein Schuss über das Tor getreten. Somit gewann Kriftel mit 5:3. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Rot-  Weißen gegen die SG Sossenheim mit 2:1 durch.  Das Finale gegen RW Frankfurt wurde mit 3:5 verloren. Zwar konnte Kriftel zweimal durch D. Strohbücker und S. Schahrad in Führung gehen, doch prompt  glichen die spielstarken Frankfurter aus. Danach konnten die Krifteler nicht mehr mithalten. In der Folge musste man noch drei Tore hinnehmen. Doch mit dem  2. Platz war man am Ende mehr als zufrieden. Der dritte Platz ging an die SG Oberliederbach und Platz vier an die SG Sossenheim.  Es spielten: J. Strohbücker (Tor), D. Strohbücker (2), A. Aksünger, M. Weber (5), W. Perty (2), S. Omerovic, K. Schlosser (4), S. Schahrad (2) & V. Schmitt               Zum Vergrößern der Bilder, einfach Bild anklicken... Bericht vom 16.05.2012: Soma gewinnt in Fischbach.  Kriftel/VSch. Im zweiten Großfeldspiel der Saison, am vergangenen Mittwoch den 16.05., siegten die Soma-Kicker des SV07 Kriftel mit 2:0 gegen den SV  Fischbach. Wegbereiter für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleistung aller Akteure auf dem Platz. Die Abwehrreihe um Libero M. Weber agierte äußerst konzentriert und ließ nur wenige Fischbacher Chancen zu. Zudem hatten die Blau-Weißen einen glänzend  aufgelegten J. Strohbücker zwischen den Pfosten. So konnte in einer kurzen Drangphase der Fischbacher der Führungstreffer der Gastgeber verhindert werden.  Kurz vor der Halbzeit hatten die Krifteler durch P. Schleyer, E. Radtke und W. Petry  die große Chance in Führung zu gehen. Doch die Fischbacher Abwehr blockte die  Schussversuche ab. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.  Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Schwarzbachkicker den Druck. Mittelfeldmotor und Dauerrenner T. Schaidt trieb die Krifteler nach vorne und setzte E.  Radtke immer wieder in Szene. Dieser wurde entweder vom Abseitspfiff, durch ein Foul oder durch den Fischbacher Torhüter gebremst. In der 60. Spielminute  war es dann soweit. T. Schaidt legte von Halblinks ein beherztes Solo hin und lief einen Slalom durch die komplette Fischbacher Abwehr. Im Sechzehner zog er  mit links ab und versenkte den Ball unhaltbar im Fischbacher Kasten (60.Min, 0:1). Im weiteren Verlauf der Partie kamen die Fischbacher noch zweimal  gefährlich vor das Krifteler Gehäuse, doch Torhüter J. Strohbücker konnte die Führung für Kriftel festhalten. Kurz vor Ende der Partie mussten K. Schlosser und  J. März verletzungsbedingt ausscheiden. In der 87. Spielminute machte M. Weber über rechts kommend alles klar. Er luchste dem Fischbacher Torhüter den Ball  ab und schoß aus rund 20 Meter ins leere Fischbarer Tor zum 0:2 Endstand. Die letzte Torchance auf Fischbacher Seite hatte Kriftels Stürmer E. Radtke. Dieser  verirrte sich im Krifteler Fünfmeterraum. Eine Fischbacher Flanke wollte er ins Seitenaus schießen, traf aber nur den eigenen Pfosten, der überraschte  Fischbacher Sturm konnte freistehend vor dem Tor den Ball nur knapp neben das Tor spielen. Es blieb beim verdienten Auswärtssieg der Krifteler Soma. Die überaus faire Partie wurde vom Fischbacher Schiedsrichter souverän geleitet. Ein Dank an alle  Fischbacher Spieler für die gute Stimmung in der 3. Halbzeit und dem mitgereisten Krifteler Anhang.  Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, J. März, W. Petry, M. Weber (1), U. Pleines, P. Schleyer, K. Schlosser, A, Aksünger, E. Radtke, T. Schaidt (SF, 1), K. Becker und V. Schmitt Bericht vom Spiel in Geisenheim.  Kriftel/VSch. In einem phasenweise hochklassigen Somaspiel unterlagen die Blau-Weißen aus Kriftel knapp mit 2:1 beim FV Geisenheim.  Somakapitän T. Schaidt  musste auf einigen Positionen umstellen da etatmäßige Spieler nicht zu Verfügung standen. In der Abwehr fehlten W. Petry und Libero Malle Weber, im Mittelfeld und Sturm K. Schlosser, D. Strohbücker und E. Radtke. Die in der ersten Halbzeit Spiel bestimmende Mannschaft aus Geisenheim setzte die Krifteler Abwehr mächtig unter Druck. Die Abwehr um Libero K. Becker  hatte alle Hände voll zu tun. Auf Seiten der Krifteler lief noch nicht alles rund. Doch zwingende Torchancen wurden nicht zugelassen. Selten konnte Kriftel durch Entlastungsangriffe für Entspannung sorgen. Die Hintermannschaft kam zu langsam nach, was angesichts der hohen Temperaturen nicht verwunderlich war.  Einzelaktionen durch T. Schaidt, S. Schafhiya und D. Uttenweiler sorgten selten für die nötige Entlastung. Angesicht der Überlegenheit von Geisenheim konnte  man zu Halbzeit mit dem 0:0 zufrieden sein.  In Hälfte zwei sollte an die konzentrierte Leistung angeknüpft werden doch Geisenheim machte diesem Unterfangen ein Strich durch die Rechnung. In der 52.  Spielminute musste Kriftel das 1:0 hinnehmen. Dem folgte 10. Minuten später das 2:0. Wiederum durch einen Konter. Kriftel war in der Vorwärtsbewegung,  Geisenheims Abwehr bediente mit einem langen Ball deren Stürmer. Alles andere war nur noch Formsache. Kriftel steckte dennoch nicht auf und versuchte alles  um noch mal ins Spiel zu kommen. In der 76. Spielminute der Anschlusstreffer durch T. Schaidt. Geisenheim stand die letzten Minuten zu kompakt in der Abwehr  und Kriftel hatte an diesem Tag nicht die nötigen Mittel um die Abwehr zu knacken. Somit blieb es beim für Geisenheim verdienten 2:1.  Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, J. März, W. Petry, M. Weber (1), U. Pleines, P. Schleyer, K. Schlosser, A, Aksünger, E. Radtke, T. Schaidt (SF, 1), K. Becker und V. Schmitt Bericht vom 07.06.12: Die Soma wird ungeschlagen Turniersieger!  Kriftel/VSch. An Fronleichnam, Donnerstag den 07.06., belegte die Soma des SV07 Kriftel den 1. Platz beim 18. Franz-Kaus-Gedächtnisturnier in Marxheim. In  einem Starterfeld von 15 Mannschaften, drei Gruppen a 5 Mannschaften, setzte sich Kriftel als Erster der Gruppe C durch. Mit zwei Unentschieden, gegen  Lorsbach (0:0) und Diedenbergen (0:0) und Siege über Praunheim (4:2) und Kubach (3:1) sicherte man sich die Teilnahme an der Zwischenrunde. Hier mussten  die Krifteler gegen SFD Schwanheim und Germ. Weilbach spielen, jeweils die Zweiten in ihrer Gruppe. Schwanheim und Weilbach erwiesen sich hier als schwere  Gegner doch Kriftel ging konzentriert zu Werk. Mit 5:1 besiegte man die SFD Schwanheim, alle Tore von Krifteler Spielern geschossen, und im Anschluss  Weilbach mit 4:0. Dies bedeutete Finale. Hier sollte man auf den Vorjahresfinalisten die TuRa Niederhöchstadt treffen. Die TuRa setzte sich in der  Zwischenrunde gegen den FC Lorsbach und die DJK Hattersheim durch. Trotz einer kräftezehrenden Gruppen und Zwischenrundenphase machten die Krifteler im Finale mächtig Druck. Niederhöchstadt kam selten vor das Krifteler Tor. Doch Kriftel fehlte im Abschluss das nötige Glück. Erst in der zweiten Halbzeit kurz nach  dem Anpfiff fasste sich D. Strohbücker ein Herz. Mit einem Solo über den ganzen Platz netzte er mit einem beherzten Flachschuss ins Tor ein. Der Bann und  Gegner waren nun  gebrochen. Kriftel stürmte weiter und TuRa hoffte auf Konter. Die wenigen Torchancen des Gegners wusste aber J. Strohbücker im Tor zu  verhindern. Kurz vor Ende des Spiels machte S. Schafiyha alles klar. Ein sehenswerter Treffer krönte seine starke Leistung an diesem Tag. Kurz danach erlöste der Schiedsrichter die Niederhöchstädter, Abpfiff. Kriftel holte nach 2005 und 2008 zum dritten Mal den begehrten Marxheimer Pokal. Ferner wurde Kriftel als beste  Offensivmannschaft geehrt. Als Torschützenkönig, mit fünf Toren, ging M. Weber (SV07) aus dem Turnier hervor. Wie immer wurden die Spieler des SV07 von den  zahlreich mitgereisten Fans unterstützt. Deren gilt unser herzlichster Dank.  Es spielte für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, W. Henry (1), Dennis “Bomber“ Uttenweiler (2), R. Fischer, S. Ziemann, K. Schlosser (1), J. März (1), S. Schafiyha (3), D. Strohbücker (3), M. Weber (5) und Kapitän T. Schaidt (1), Betreuer P. Sellier und E. Radtke, Franz Beckenbauer an diesem Tag V. Schmitt Bericht vom 13.06.12: Japan zu Gast in Kriftel.  Kriftel/PLe. Am vergangenen Mittwoch den 13.06. empfing die Soma des SV 07 Kriftel die Altherrenmannschaft von Urawa Reds Tokio. Die japanische  Altherrenmannschaft war wieder einmal auf Deutschlandreise. Man erinnerte sich noch an 2010, der Abstecher nach Kriftel war den Japanern noch gut in  Erinnerung. Kriftels Somaspieler sorgten für den Transfer zum Krifteler Sportgelände.  Pünktlich um 18:45 Uhr pfiff unser B-Jugendspieler Shota Hosoda, der selbst auch japanisch spricht, das Spiel vor gut 60 begeisterten Zuschauern an. In der 10.  Minute der erste Torschuss von M. Weber. Nur zwei Minuten später markierte A. Aksünger das 1:0 für die Blauweißen. Die Gäste spielten sehr ballsicher aus einer gut organisierten Abwehr heraus. Kriftel hatte in der 14. Min durch T. Schaidt die nächste gute Tormöglichkeit. Die Gäste konterten gefährlich, aber es dauerte  bis zur 21. Spielminute ehe Tokio den ersten Torschuss abgab. Der SV 07 besaß noch weiter gute Einschussmöglichkeiten, doch wurden diese von R. Fischer und V. Schmitt nicht 100% umgesetzt. Kurz vor der Pause hatte man schon den Torschrei auf den Lippen, jedoch ging der Kopfball von P. Schleier nur gegen die Latte. S. Ziehmann zog sich eine Zerrung zu und musste das Spiel verletzt beenden. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. V. Schmitt prüfte mit einem Schuss den japanischen Schlussmann. M. Weber verzog nur knapp. In der 46. Min  brachte Sch. Schafhyia einen Freistoß gefährlich vors Tor. Den Abpraller drosch V. Schmitt zum 2:0 unhaltbar in die Maschen. Urawa Red erspielte sich einige  gute Möglichkeiten, doch diese wurden meist von Kriftels Hintermannschaft zunichte gemacht. In der 55. Spielminute hatte Kriftel Glück, dass der Torschuss des  japanischen Stürmers knapp das Krifteler Gehäuse verfehlte. Die nächste gute Chance hatte W. Henry, auch er scheiterte mit seinem Abschluss. M. Weber  erhöhte in der 59. Min. durch ein herrliches Solo auf 3:0. Urawa Reds erhöhte das Tempo. Kriftels Aufmerksamkeit ließ etwas nach und so erzielten die Gäste in  der 62. Min. den Anschlusstreffer zum 3:1. Nur 3 Min. später erzielte J. Maerz per Kopfball das 4:1. Sch. Schafhyia traf noch einmal die Latte und M. Weber  verfehlte nur knapp. In den letzten zwei Minuten verkürzten die Gäste erst auf 4:2 und nur eine Minute später sogar auf 4:3, wobei Kriftels Hintermannschaft  klassisch ausgekontert wurde. Am Ende siegte der SV 07 Kriftel mit 4:3.  Nach dem Spiel feierte man gemeinsam beim Burgeressen das Aufeinandertreffen beider Teams. Die japanischen Gäste waren von der Gastfreundschaft des SV  07 Kriftel wieder einmal sehr angetan und lobten den Verein. Der SV 07 möchte sich von dieser Stelle aus bei allen Helfern, Fans, Sponsoren, Fotografen, dem  Schiedsrichtergespann recht herzlich bedanken. Ganz besonderen Dank gilt unserer Dolmetscherin Frau Pirko Hosoda, die durch ihre Erfahrung dem SV 07 Kriftel  eine große Unterstützung bei der Verständigung war. Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), K. Becker, S. Ziehmann, T. Schaidt, Sch. Schafhyia, W. Henry, U. Pleines, K. Schlosser, R. Fischer, V. Schmitt (1), M.  Weber (1), A. Aksünger (1), J. Maerz (1) und P. Schleier. Bericht vom 01.07.12: Soma-on-Tour: Die Soma zu Gast in Airaines / Frankreich  Kriftel/PLe. Die SOMA des SV 1907 Kriftel e.V. war wieder on Tour! Diesmal folgte die SOMA der Einladung unserer Partnerstadt Airaines und hielt sich dort vom  29.06.12 – 01.07.12 auf und nahm am dortigen Veteranen-Turnier teil.  Beim internationalen Veteranen-Turnier in Airaines (Samstag 30.06.12) belegte der SV 07 Kriftel den 5. Platz. Leider konnten sie den Turniersieg vom Vorjahr  nicht wiederholen. Im ersten Spiel gegen CAMBRON ließ man viele gute Tormöglichkeiten aus. T. Schaidt erzielte durch einen Elfmeter die 0:1 Führung Im Gegenzug fiel der  Ausgleich zum 1:1. Cambron erhöhte durch ein schönes Freistoßtor auf 2:1. In der Schlussminute erzielte U. Lehmann den 2:2 Endstand. Durch ein  Elfmeterschießen wurde der Gewinner des Spiels ermittelt. Hier siegte die Soma durch Treffer von T. Schaidt, P. Schleier und M. Weber mit 3:2. Das zweite Gruppenspiel trug man gegen Les Bons Amis aus. Kriftel begann vorsichtig.Der Gegner war sehr spielstark. Les Bons Amis gingen in der 4. Min mit 0:1  in Führung. Kriftel ließ zu viele Chancen ungenutzt, was im Fußball meistens bestraft wird. Zwei Minuten später erzielte der Gegner sogar das 0:2. T. Schaidt  traf unmittelbar vor Spielende zum 1:2 Endstand.  Im dritten Spiel gelang dem SV 07 Kriftel ein knapper 1:0 Sieg. M. Weber war der Vorbereiter und T. Schaidt markierte den goldenen Treffer. Les amis  d’avant.COM konterten gefährlich, doch die beiden Lehmann Brüder und R. Fischer ließen in der Abwehr nichts Anbrennen. So blieb es am Ende bei diesem  knappen Sieg für die Blau weißen.  Im vierten Spiel musste man gegen Les pots à gouttes du hac antreten. K. Schlosser fiel durch Spielwitz und lange Laufwege auf. Er war auch der Torschütze  zum 0:1 für die Somakicker. In der 6 Minute erhöhte wiederum K. Schlosser auf 2:0. Der Gegner mobilisierte noch einmal alle Kräfte in der 8. Minute erzielten  sie den 1:2 Anschlusstreffer und kurz vor dem Ende konterten sie die Krifteler klassisch aus und erzielten noch den 2:2 Endstand. Nun ging es wiederum ins  Elfmeterschießen. Hier trafen Ph. Selliere, M. Weber, T. Schaidt. Am Ende stand es 4:3 für Les pots à gouttes. Im letzten Gruppenspiel traf man auf das Team Les Red Bull. Kriftel musste in der 3. Minute den 1:0 Rückstand hinnehmen. Im Gegenzug markierte M. Weber das  1:1. J. Strohbücker hielt mit seinen Paraden das Unentschieden fest. Kriftel hatte noch gute Chancen von V. Schmitt und K. Schlosser, die jedoch ausgelassen  wurden. Am Ende hieß es 1:1 somit musste man wiederum ins Elfmeterschießen. Für den SV 07 traf nur R. Fischer. Somit musste man sich mit dem 3:1 Endstand  zufrieden geben. Immerhin erreichte man noch das Spiel um Platz 5 und 6. Der SV 07 ging durch ein herrliches Tor von Ch. Schmidt mit 1:0 in Führung nach Vorarbeit durch V.  Schmitt. Der Gegner verfehlte nur knapp das Ziel. K. Schlossers Schussversuch ging knapp vorbei und ein Freistoß von T. Schaidt strich nur die Latte. Das 2:0  erzielte M. Weber, die Vorlage kam vom agilen K. Schlosser. Das Spiel wurde hektischer bedingt auch durch den einsetzenden Regen. M. Weber machte mit dem  3:0 den Sack zu. In der Schlussminute erzielte SC Pont Remy den 3:1 Endstand. Die kämpferisch bessere Mannschaft wurde am Ende mit Platz 5 belohnt.Ein  herzliches Dankeschön an Rolf Fischer für die Organisation und seine zahlreichen E-Mails, damit dieser Besuch zustande kommen konnte. Danke auch an unsere  Dolmetscher Philippe, Klaus und Maud. Danke an unsere Gastgeber aus Airaines für die herzliche Aufnahme und drei unvergessliche Tage in Airaines. Wir wurden  mit einer unbeschreiblichen Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit in diesen 3 Tagen umsorgt. Es spielten für Kriftel: Im Tor J. Strohbücker, P. Schleyer (1), T. Schaidt (4), R. Fischer (1), P. Sellier (1), S. Omerovic, K. Schlosser (2), V. Schmitt, U. Lehmann  (1), P. Lehmann, M. Weber (2) und Ch. Schmidt (1)  Danke an unsere mitgereisten Fans Petra F., Petra L., Ismeta, Maud, Maxi, Charlotte, David und Heike  Bericht vom Turnier in Zeilsheim.  Kriftel/VSch. Das traditionelle Kurt-Weinhardt-Gedächtnisturnier der DJK Zeilsheim konnten die Soma des SV 07 Kriftel für sich entscheiden.  Kriftel behauptete sich in der Vorrunde mit Siegen gegen den SV Zeilsheim (4:1) und ESV Blau-Gold Frankfurt (2:0) und einer Niederlage gegen die DJK  Hattersheim (0:1), als Tabellenerster der Gruppe A. ESV Blau-Gold Frankfurt wurde Tabellenzweiter und zog ebenfalls mit ins Halbfinale ein. In Gruppe B setzten  sich die Nachbarn aus Marxheim und der DJK Zeilsheim durch. Das Halbfinale gegen die DJK konnten die Schwarzbachkicker nach 9-Meter-Schießen für sich entscheiden. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, Kriftel war  zwar die spielbestimmende Mannschaft, doch durch einen individuellen Fehler im Mittelfeld nutzte der Gastgeber die Chance zum Ausgleich. Im anschließenden  9-Meter-Schießen konnte man sich aber wie so oft auf einen glänzenden Schlussmann J. Strohbücker verlassen. Mit 4:2 erreichten die Blau-Weißen den Einzug ins Finale. Dort traf man auf den FC Marxheim. Kriftel war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, doch Marxheim verstand es aus einer kompakten   Abwehr heraus zu kontern. Tore sollten aber in diesem Spiel für Marxheim nicht fallen. Gerd Uttenweiler und T. Schaidt machten am Ende den Sieg aus, mit zwei  herrlichen Toren bescherten Sie dem SV07 den zweiten Turniersieg in diesem Jahr. Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker, D. Strohbücker, K. Schlosser (1), T. Schaidt (1), Gerd Uttenweiler (2), M. Weber (4), W. Petry (1), S. Omerovic (1), U.  Pleines, S. Schafiyha, V. Schmitt und Physiotherapeut T. El Hammouti  Bericht vom 25.08.12: Vorrundenaus eim Turnier in Kelkheim.  Kriftel/RoFi. Am 25.08.12 war unsere SOMA zum Jubiläumsturnier des SV Fischbach eingeladen. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Wie auch beim Hallenturnier  war das Starterfeld wirklich gut besetzt. In unserer Gruppe trafen wir auf die Mannschaften von TuS Hornau, der SG Oberliederbach, Tradi Rödelheim und dem  FC Königstein. Namentlich zumindest schon einmal drei harte Brocken. Die andere Gruppe war aber keineswegs leichter besetzt. Hier spielten der FC  Eddersheim, Rot Weiß Frankfurt , Kelkheim Classic, der SV Fischbach und der SV Ruppertshain.  Das erste Spiel bestritten wir gegen dee SG Oberliederbach. Nach der Führung durch Michael Weber setzten sich allerdings die spielerischen und läuferischen  Fähigkeiten der SG Oberliederbach durch und unsere Mannschaft verlor mit 1:3. Weiter ging es dann gegen den späteren Turniersieger der Tradi Rödelheim. Hier spielten wir zwar ganz gut mit verloren aber das Spiel mit 0:2. Im dritten Spiel standen wir dem FC Königstein gegenüber, der nach einer ersten Niederlage  gegen die TuS Hornau im zweiten Spiel prominente Hilfe durch Thomas Sobotzik erhielt und dieses Spiel mit einem  beachtenswertes 1:1 gegen die SG  Oberliederbach beendete. Insofern war man gewarnt, hatte die Mannschaft aus dem Hochtaunuskreis allerdings zu jedem Zeitpunkt des Spieles im Griff und  gewann verdient mit 3:1. Die Tore wurden durch Schahrad Schafiyha (2x) und Dennis Uttenweiler erzielt. Das letzte Spiel, das zumindest noch die theoretische  Chance zum Einzug ins Halbfinale bot, wurde gegen die TuS Hornau bestritten. Leider ging auch dieses Spiel mit 1:2 verloren; dieses Tor schoss übrigens  ebenfalls wieder Schahrad Schafiyha.  Somit stand man mit nur 3 Punkten auf dem vorletzten Platz der Vorrundentabelle und belegte in der Gesamtwertung den 7. Platz vor der punktgleichen  Mannschaft von Rot Weiß Frankfurt. In Summe kann man sagen, dass sich unsere Krifteler Mannschaft ihren Möglichkeiten entsprechend gut verkauft und einen guten Gesamteindruck hinterlassen  hat.  Es spielten: Jörg Strohbücker, Wolfgang Petry, Uwe Pleines, Rolf Fischer, Smajo Omerovic, Peter Schleyer, Jürgen März, Klaus Schlosser, Schahrad Schafiyha (3),  Dennis Uttenweiler (1) & Michael Weber (1).  Bericht vom Oktoberfestturnier im Rheingau.  Kriftel/VSch. Geisenheim, Johannisberg und Rüdesheim hießen die Gegner der Blau-Weißen aus Kriftel. Das wohl beste was der Rheingau zu bieten hat. Doch an  diesem Samstag nicht gut genug für unsere Schwarzbachkicker. Kriftel konnte alle Spiele gewinnen und als Sieger den Rheingau verlassen.  Im ersten Spiel gegen Rüdesheim wurde ein klarer 4:1 Sieg heraus gespielt. Dem folgte ein 2:0 gegen die starken Gastgeber vom FV Geisenheim und am Ende,  Kriftel stand als Sieger schon fest, ein 3:1 gegen Johannisberg. Kriftels Schlussmann Özi Kalyoncu hatte an diesem Tag wenig Mühe mit seinen Vordermännern  und Gegenspielern. Im Anschluss wurde noch ausgelassen genagelt und das ein oder andere Festbier verhaftet. Es spielten für Kriftel: Ö. Kalyoncu(Tor), D. Strohbücker(1), F, Floren(1), W. Henry(1), M. Weber(1), S. Omerovic, U. Pleines, Gerd Bomber Uttenweiler, R.  Fischer, T. Schaidt(5) und V. Schmitt Bericht vom 29.09.12: Teilnahme am Schinderwald-Cup in Lorsbach.  Kriftel/VSch. Beim diesjährigen Oktoberfestturnier des FC Lorsbach, Samstag 29.09.2012, erspielten sich die Schwarzbachkicker vom SV07 Kriftel einen guten  dritten Platz. Mit Siegen über TuS Medenbach (2:0), TuS Nack und einer Niederlage gegen die starken Oberliederbacher (1:2), sicherte man sich das Halbfinale  als Tabellen zweiter hinter der SG Oberliederbach. Auf Platz drei der Gruppe B wurde TuS Nack und vierter die TuS Medenbach. In der Gruppe A konnte sich  Lorsbach II (El Cacahuete)* vor Lorsbach I als Tabellen erster durchsetzten. Marxheim wurde dritter und Roter Stern Vierter. Somit trafen die Blau-Weißen im Halbfinale auf Lorsbach II. Diese Mannschaft wurde aus ehemaligen und noch aktiven Mannschaftsspieler des FC Lorsbach  zusammengestellt da drei Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten. Kriftel begann stark und konnte ging schon in der 3. Min. durch T. Schaidt in Führung.  Sehenswehr wie er trotz Foulspiel des Gegners noch im stolpern den Ball im Tor einnetzte. Doch die Freude wehrte nicht lange und Lorsbach II markierte den  Ausgleich (1:1, 5Min). Dem folgte kurz darauf das 1:2 (7.Min). T. Schaidt brachte die Krifteler wieder ins Spiel (2:2, 9 Min.). Doch danach spielte nur noch eine  Mannschaft. Lorsbach drehte auf und es folgten die Gegentore 3,4 und 5. Somit blieb den Kriftelern das Spiel um Platz 3 und 4.  Der Gegner wiederum Lorsbach. Die Lorsbacher verloren gegen die Oberliederbacher. Mit dem 1:0 durch K. Schlosser sicherten sich der SV07 den verdienten  dritten Platz. Im Finale gewann die SG Oberliederbach nach Neun-Meter-Schießen gegen Lorsbach II. Die dritte Halbzeit dominierten die Oberliederbacher und die Krifteler klar vor allen anderen. Anmerkung: Zum ersten Mal im Tor bei einem Turnier unser SK  Sebastian Ziemann, dank seiner Leistung war er ein Mitgarant für diesen Turniererfolg und der verletzte M. Weber. * Die Erdnüsse Es spielten für Kriftel: S. Ziemann (Tor), T. Schaidt (5), D. Strohbücker, J. März (2), W. Henry, M. Weber, S. Omerovic, K. Schlosser (1), W. Petry, R. Fischer  (TeamManager), F. Floren (TeamManager) und V. Schmitt (Kofferverantwortlicher)