© 2004 - 2016 www.soma-kriftel.de Archiv Spielberichte aus dem Jahr 2013 Spielberichte 2013... Hier finden Sie alle verfügbaren Spielberichte aus dem Jahr 2013. Auch hier gab es einiges zu berichten...  Bericht vom 16.05.2012: Soma gewinnt in Fischbach.  Kriftel/VSch. Im zweiten Großfeldspiel der Saison, am vergangenen Mittwoch den 16.05., siegten die Soma-Kicker des SV07 Kriftel mit 2:0 gegen den SV  Fischbach. Wegbereiter für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleistung aller Akteure auf dem Platz. Die Abwehrreihe um Libero M. Weber agierte äußerst konzentriert und ließ nur wenige Fischbacher Chancen zu. Zudem hatten die Blau-Weißen einen glänzend  aufgelegten J. Strohbücker zwischen den Pfosten. So konnte in einer kurzen Drangphase der Fischbacher der Führungstreffer der Gastgeber verhindert werden.  Kurz vor der Halbzeit hatten die Krifteler durch P. Schleyer, E. Radtke und W. Petry  die große Chance in Führung zu gehen. Doch die Fischbacher Abwehr blockte die  Schussversuche ab. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.  Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Schwarzbachkicker den Druck. Mittelfeldmotor und Dauerrenner T. Schaidt trieb die Krifteler nach vorne und setzte E.  Radtke immer wieder in Szene. Dieser wurde entweder vom Abseitspfiff, durch ein Foul oder durch den Fischbacher Torhüter gebremst. In der 60. Spielminute  war es dann soweit. T. Schaidt legte von Halblinks ein beherztes Solo hin und lief einen Slalom durch die komplette Fischbacher Abwehr. Im Sechzehner zog er  mit links ab und versenkte den Ball unhaltbar im Fischbacher Kasten (60.Min, 0:1). Im weiteren Verlauf der Partie kamen die Fischbacher noch zweimal  gefährlich vor das Krifteler Gehäuse, doch Torhüter J. Strohbücker konnte die Führung für Kriftel festhalten. Kurz vor Ende der Partie mussten K. Schlosser und  J. März verletzungsbedingt ausscheiden. In der 87. Spielminute machte M. Weber über rechts kommend alles klar. Er luchste dem Fischbacher Torhüter den Ball  ab und schoß aus rund 20 Meter ins leere Fischbarer Tor zum 0:2 Endstand. Die letzte Torchance auf Fischbacher Seite hatte Kriftels Stürmer E. Radtke. Dieser  verirrte sich im Krifteler Fünfmeterraum. Eine Fischbacher Flanke wollte er ins Seitenaus schießen, traf aber nur den eigenen Pfosten, der überraschte  Fischbacher Sturm konnte freistehend vor dem Tor den Ball nur knapp neben das Tor spielen. Es blieb beim verdienten Auswärtssieg der Krifteler Soma. Die überaus faire Partie wurde vom Fischbacher Schiedsrichter souverän geleitet. Ein Dank an alle  Fischbacher Spieler für die gute Stimmung in der 3. Halbzeit und dem mitgereisten Krifteler Anhang.  Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, J. März, W. Petry, M. Weber (1), U. Pleines, P. Schleyer, K. Schlosser, A, Aksünger, E. Radtke, T. Schaidt (SF, 1), K. Becker und V. Schmitt Bericht vom Spiel in Geisenheim.  Kriftel/VSch. In einem phasenweise hochklassigen Somaspiel unterlagen die Blau-Weißen aus Kriftel knapp mit 2:1 beim FV Geisenheim.  Somakapitän T. Schaidt  musste auf einigen Positionen umstellen da etatmäßige Spieler nicht zu Verfügung standen. In der Abwehr fehlten W. Petry und Libero Malle Weber, im Mittelfeld und Sturm K. Schlosser, D. Strohbücker und E. Radtke. Die in der ersten Halbzeit Spiel bestimmende Mannschaft aus Geisenheim setzte die Krifteler Abwehr mächtig unter Druck. Die Abwehr um Libero K. Becker  hatte alle Hände voll zu tun. Auf Seiten der Krifteler lief noch nicht alles rund. Doch zwingende Torchancen wurden nicht zugelassen. Selten konnte Kriftel durch Entlastungsangriffe für Entspannung sorgen. Die Hintermannschaft kam zu langsam nach, was angesichts der hohen Temperaturen nicht verwunderlich war.  Einzelaktionen durch T. Schaidt, S. Schafhiya und D. Uttenweiler sorgten selten für die nötige Entlastung. Angesicht der Überlegenheit von Geisenheim konnte  man zu Halbzeit mit dem 0:0 zufrieden sein.  In Hälfte zwei sollte an die konzentrierte Leistung angeknüpft werden doch Geisenheim machte diesem Unterfangen ein Strich durch die Rechnung. In der 52.  Spielminute musste Kriftel das 1:0 hinnehmen. Dem folgte 10. Minuten später das 2:0. Wiederum durch einen Konter. Kriftel war in der Vorwärtsbewegung,  Geisenheims Abwehr bediente mit einem langen Ball deren Stürmer. Alles andere war nur noch Formsache. Kriftel steckte dennoch nicht auf und versuchte alles  um noch mal ins Spiel zu kommen. In der 76. Spielminute der Anschlusstreffer durch T. Schaidt. Geisenheim stand die letzten Minuten zu kompakt in der Abwehr  und Kriftel hatte an diesem Tag nicht die nötigen Mittel um die Abwehr zu knacken. Somit blieb es beim für Geisenheim verdienten 2:1.  Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, J. März, W. Petry, M. Weber (1), U. Pleines, P. Schleyer, K. Schlosser, A, Aksünger, E. Radtke, T. Schaidt (SF, 1), K. Becker und V. Schmitt Bericht vom 07.06.12: Die Soma wird ungeschlagen Turniersieger!  Kriftel/VSch. An Fronleichnam, Donnerstag den 07.06., belegte die Soma des SV07 Kriftel den 1. Platz beim 18. Franz-Kaus-Gedächtnisturnier in Marxheim. In  einem Starterfeld von 15 Mannschaften, drei Gruppen a 5 Mannschaften, setzte sich Kriftel als Erster der Gruppe C durch. Mit zwei Unentschieden, gegen  Lorsbach (0:0) und Diedenbergen (0:0) und Siege über Praunheim (4:2) und Kubach (3:1) sicherte man sich die Teilnahme an der Zwischenrunde. Hier mussten  die Krifteler gegen SFD Schwanheim und Germ. Weilbach spielen, jeweils die Zweiten in ihrer Gruppe. Schwanheim und Weilbach erwiesen sich hier als schwere  Gegner doch Kriftel ging konzentriert zu Werk. Mit 5:1 besiegte man die SFD Schwanheim, alle Tore von Krifteler Spielern geschossen, und im Anschluss  Weilbach mit 4:0. Dies bedeutete Finale. Hier sollte man auf den Vorjahresfinalisten die TuRa Niederhöchstadt treffen. Die TuRa setzte sich in der  Zwischenrunde gegen den FC Lorsbach und die DJK Hattersheim durch. Trotz einer kräftezehrenden Gruppen und Zwischenrundenphase machten die Krifteler im Finale mächtig Druck. Niederhöchstadt kam selten vor das Krifteler Tor. Doch Kriftel fehlte im Abschluss das nötige Glück. Erst in der zweiten Halbzeit kurz nach  dem Anpfiff fasste sich D. Strohbücker ein Herz. Mit einem Solo über den ganzen Platz netzte er mit einem beherzten Flachschuss ins Tor ein. Der Bann und  Gegner waren nun  gebrochen. Kriftel stürmte weiter und TuRa hoffte auf Konter. Die wenigen Torchancen des Gegners wusste aber J. Strohbücker im Tor zu  verhindern. Kurz vor Ende des Spiels machte S. Schafiyha alles klar. Ein sehenswerter Treffer krönte seine starke Leistung an diesem Tag. Kurz danach erlöste der Schiedsrichter die Niederhöchstädter, Abpfiff. Kriftel holte nach 2005 und 2008 zum dritten Mal den begehrten Marxheimer Pokal. Ferner wurde Kriftel als beste  Offensivmannschaft geehrt. Als Torschützenkönig, mit fünf Toren, ging M. Weber (SV07) aus dem Turnier hervor. Wie immer wurden die Spieler des SV07 von den  zahlreich mitgereisten Fans unterstützt. Deren gilt unser herzlichster Dank.  Es spielte für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), S. Omerovic, W. Henry (1), Dennis “Bomber“ Uttenweiler (2), R. Fischer, S. Ziemann, K. Schlosser (1), J. März (1), S. Schafiyha (3), D. Strohbücker (3), M. Weber (5) und Kapitän T. Schaidt (1), Betreuer P. Sellier und E. Radtke, Franz Beckenbauer an diesem Tag V. Schmitt Bericht vom 13.06.12: Japan zu Gast in Kriftel.  Kriftel/PLe. Am vergangenen Mittwoch den 13.06. empfing die Soma des SV 07 Kriftel die Altherrenmannschaft von Urawa Reds Tokio. Die japanische  Altherrenmannschaft war wieder einmal auf Deutschlandreise. Man erinnerte sich noch an 2010, der Abstecher nach Kriftel war den Japanern noch gut in  Erinnerung. Kriftels Somaspieler sorgten für den Transfer zum Krifteler Sportgelände.  Pünktlich um 18:45 Uhr pfiff unser B-Jugendspieler Shota Hosoda, der selbst auch japanisch spricht, das Spiel vor gut 60 begeisterten Zuschauern an. In der 10.  Minute der erste Torschuss von M. Weber. Nur zwei Minuten später markierte A. Aksünger das 1:0 für die Blauweißen. Die Gäste spielten sehr ballsicher aus einer gut organisierten Abwehr heraus. Kriftel hatte in der 14. Min durch T. Schaidt die nächste gute Tormöglichkeit. Die Gäste konterten gefährlich, aber es dauerte  bis zur 21. Spielminute ehe Tokio den ersten Torschuss abgab. Der SV 07 besaß noch weiter gute Einschussmöglichkeiten, doch wurden diese von R. Fischer und V. Schmitt nicht 100% umgesetzt. Kurz vor der Pause hatte man schon den Torschrei auf den Lippen, jedoch ging der Kopfball von P. Schleier nur gegen die Latte. S. Ziehmann zog sich eine Zerrung zu und musste das Spiel verletzt beenden. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter. V. Schmitt prüfte mit einem Schuss den japanischen Schlussmann. M. Weber verzog nur knapp. In der 46. Min  brachte Sch. Schafhyia einen Freistoß gefährlich vors Tor. Den Abpraller drosch V. Schmitt zum 2:0 unhaltbar in die Maschen. Urawa Red erspielte sich einige  gute Möglichkeiten, doch diese wurden meist von Kriftels Hintermannschaft zunichte gemacht. In der 55. Spielminute hatte Kriftel Glück, dass der Torschuss des  japanischen Stürmers knapp das Krifteler Gehäuse verfehlte. Die nächste gute Chance hatte W. Henry, auch er scheiterte mit seinem Abschluss. M. Weber  erhöhte in der 59. Min. durch ein herrliches Solo auf 3:0. Urawa Reds erhöhte das Tempo. Kriftels Aufmerksamkeit ließ etwas nach und so erzielten die Gäste in  der 62. Min. den Anschlusstreffer zum 3:1. Nur 3 Min. später erzielte J. Maerz per Kopfball das 4:1. Sch. Schafhyia traf noch einmal die Latte und M. Weber  verfehlte nur knapp. In den letzten zwei Minuten verkürzten die Gäste erst auf 4:2 und nur eine Minute später sogar auf 4:3, wobei Kriftels Hintermannschaft  klassisch ausgekontert wurde. Am Ende siegte der SV 07 Kriftel mit 4:3.  Nach dem Spiel feierte man gemeinsam beim Burgeressen das Aufeinandertreffen beider Teams. Die japanischen Gäste waren von der Gastfreundschaft des SV  07 Kriftel wieder einmal sehr angetan und lobten den Verein. Der SV 07 möchte sich von dieser Stelle aus bei allen Helfern, Fans, Sponsoren, Fotografen, dem  Schiedsrichtergespann recht herzlich bedanken. Ganz besonderen Dank gilt unserer Dolmetscherin Frau Pirko Hosoda, die durch ihre Erfahrung dem SV 07 Kriftel  eine große Unterstützung bei der Verständigung war. Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker (Tor), K. Becker, S. Ziehmann, T. Schaidt, Sch. Schafhyia, W. Henry, U. Pleines, K. Schlosser, R. Fischer, V. Schmitt (1), M.  Weber (1), A. Aksünger (1), J. Maerz (1) und P. Schleier. Bericht vom 01.07.12: Soma-on-Tour: Die Soma zu Gast in Airaines / Frankreich  Kriftel/PLe. Die SOMA des SV 1907 Kriftel e.V. war wieder on Tour! Diesmal folgte die SOMA der Einladung unserer Partnerstadt Airaines und hielt sich dort vom  29.06.12 – 01.07.12 auf und nahm am dortigen Veteranen-Turnier teil.  Beim internationalen Veteranen-Turnier in Airaines (Samstag 30.06.12) belegte der SV 07 Kriftel den 5. Platz. Leider konnten sie den Turniersieg vom Vorjahr  nicht wiederholen. Im ersten Spiel gegen CAMBRON ließ man viele gute Tormöglichkeiten aus. T. Schaidt erzielte durch einen Elfmeter die 0:1 Führung Im Gegenzug fiel der  Ausgleich zum 1:1. Cambron erhöhte durch ein schönes Freistoßtor auf 2:1. In der Schlussminute erzielte U. Lehmann den 2:2 Endstand. Durch ein  Elfmeterschießen wurde der Gewinner des Spiels ermittelt. Hier siegte die Soma durch Treffer von T. Schaidt, P. Schleier und M. Weber mit 3:2. Das zweite Gruppenspiel trug man gegen Les Bons Amis aus. Kriftel begann vorsichtig.Der Gegner war sehr spielstark. Les Bons Amis gingen in der 4. Min mit 0:1  in Führung. Kriftel ließ zu viele Chancen ungenutzt, was im Fußball meistens bestraft wird. Zwei Minuten später erzielte der Gegner sogar das 0:2. T. Schaidt  traf unmittelbar vor Spielende zum 1:2 Endstand.  Im dritten Spiel gelang dem SV 07 Kriftel ein knapper 1:0 Sieg. M. Weber war der Vorbereiter und T. Schaidt markierte den goldenen Treffer. Les amis  d’avant.COM konterten gefährlich, doch die beiden Lehmann Brüder und R. Fischer ließen in der Abwehr nichts Anbrennen. So blieb es am Ende bei diesem  knappen Sieg für die Blau weißen.  Im vierten Spiel musste man gegen Les pots à gouttes du hac antreten. K. Schlosser fiel durch Spielwitz und lange Laufwege auf. Er war auch der Torschütze  zum 0:1 für die Somakicker. In der 6 Minute erhöhte wiederum K. Schlosser auf 2:0. Der Gegner mobilisierte noch einmal alle Kräfte in der 8. Minute erzielten  sie den 1:2 Anschlusstreffer und kurz vor dem Ende konterten sie die Krifteler klassisch aus und erzielten noch den 2:2 Endstand. Nun ging es wiederum ins  Elfmeterschießen. Hier trafen Ph. Selliere, M. Weber, T. Schaidt. Am Ende stand es 4:3 für Les pots à gouttes. Im letzten Gruppenspiel traf man auf das Team Les Red Bull. Kriftel musste in der 3. Minute den 1:0 Rückstand hinnehmen. Im Gegenzug markierte M. Weber das  1:1. J. Strohbücker hielt mit seinen Paraden das Unentschieden fest. Kriftel hatte noch gute Chancen von V. Schmitt und K. Schlosser, die jedoch ausgelassen  wurden. Am Ende hieß es 1:1 somit musste man wiederum ins Elfmeterschießen. Für den SV 07 traf nur R. Fischer. Somit musste man sich mit dem 3:1 Endstand  zufrieden geben. Immerhin erreichte man noch das Spiel um Platz 5 und 6. Der SV 07 ging durch ein herrliches Tor von Ch. Schmidt mit 1:0 in Führung nach Vorarbeit durch V.  Schmitt. Der Gegner verfehlte nur knapp das Ziel. K. Schlossers Schussversuch ging knapp vorbei und ein Freistoß von T. Schaidt strich nur die Latte. Das 2:0  erzielte M. Weber, die Vorlage kam vom agilen K. Schlosser. Das Spiel wurde hektischer bedingt auch durch den einsetzenden Regen. M. Weber machte mit dem  3:0 den Sack zu. In der Schlussminute erzielte SC Pont Remy den 3:1 Endstand. Die kämpferisch bessere Mannschaft wurde am Ende mit Platz 5 belohnt.Ein  herzliches Dankeschön an Rolf Fischer für die Organisation und seine zahlreichen E-Mails, damit dieser Besuch zustande kommen konnte. Danke auch an unsere  Dolmetscher Philippe, Klaus und Maud. Danke an unsere Gastgeber aus Airaines für die herzliche Aufnahme und drei unvergessliche Tage in Airaines. Wir wurden  mit einer unbeschreiblichen Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit in diesen 3 Tagen umsorgt. Es spielten für Kriftel: Im Tor J. Strohbücker, P. Schleyer (1), T. Schaidt (4), R. Fischer (1), P. Sellier (1), S. Omerovic, K. Schlosser (2), V. Schmitt, U. Lehmann  (1), P. Lehmann, M. Weber (2) und Ch. Schmidt (1)  Danke an unsere mitgereisten Fans Petra F., Petra L., Ismeta, Maud, Maxi, Charlotte, David und Heike  Bericht vom Turnier in Zeilsheim.  Kriftel/VSch. Das traditionelle Kurt-Weinhardt-Gedächtnisturnier der DJK Zeilsheim konnten die Soma des SV 07 Kriftel für sich entscheiden.  Kriftel behauptete sich in der Vorrunde mit Siegen gegen den SV Zeilsheim (4:1) und ESV Blau-Gold Frankfurt (2:0) und einer Niederlage gegen die DJK  Hattersheim (0:1), als Tabellenerster der Gruppe A. ESV Blau-Gold Frankfurt wurde Tabellenzweiter und zog ebenfalls mit ins Halbfinale ein. In Gruppe B setzten  sich die Nachbarn aus Marxheim und der DJK Zeilsheim durch. Das Halbfinale gegen die DJK konnten die Schwarzbachkicker nach 9-Meter-Schießen für sich entscheiden. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, Kriftel war  zwar die spielbestimmende Mannschaft, doch durch einen individuellen Fehler im Mittelfeld nutzte der Gastgeber die Chance zum Ausgleich. Im anschließenden  9-Meter-Schießen konnte man sich aber wie so oft auf einen glänzenden Schlussmann J. Strohbücker verlassen. Mit 4:2 erreichten die Blau-Weißen den Einzug ins Finale. Dort traf man auf den FC Marxheim. Kriftel war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, doch Marxheim verstand es aus einer kompakten   Abwehr heraus zu kontern. Tore sollten aber in diesem Spiel für Marxheim nicht fallen. Gerd Uttenweiler und T. Schaidt machten am Ende den Sieg aus, mit zwei  herrlichen Toren bescherten Sie dem SV07 den zweiten Turniersieg in diesem Jahr. Es spielten für Kriftel: J. Strohbücker, D. Strohbücker, K. Schlosser (1), T. Schaidt (1), Gerd Uttenweiler (2), M. Weber (4), W. Petry (1), S. Omerovic (1), U.  Pleines, S. Schafiyha, V. Schmitt und Physiotherapeut T. El Hammouti  Bericht vom 25.08.12: Vorrundenaus eim Turnier in Kelkheim.  Kriftel/RoFi. Am 25.08.12 war unsere SOMA zum Jubiläumsturnier des SV Fischbach eingeladen. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Wie auch beim Hallenturnier  war das Starterfeld wirklich gut besetzt. In unserer Gruppe trafen wir auf die Mannschaften von TuS Hornau, der SG Oberliederbach, Tradi Rödelheim und dem  FC Königstein. Namentlich zumindest schon einmal drei harte Brocken. Die andere Gruppe war aber keineswegs leichter besetzt. Hier spielten der FC  Eddersheim, Rot Weiß Frankfurt , Kelkheim Classic, der SV Fischbach und der SV Ruppertshain.  Das erste Spiel bestritten wir gegen dee SG Oberliederbach. Nach der Führung durch Michael Weber setzten sich allerdings die spielerischen und läuferischen  Fähigkeiten der SG Oberliederbach durch und unsere Mannschaft verlor mit 1:3. Weiter ging es dann gegen den späteren Turniersieger der Tradi Rödelheim. Hier spielten wir zwar ganz gut mit verloren aber das Spiel mit 0:2. Im dritten Spiel standen wir dem FC Königstein gegenüber, der nach einer ersten Niederlage  gegen die TuS Hornau im zweiten Spiel prominente Hilfe durch Thomas Sobotzik erhielt und dieses Spiel mit einem  beachtenswertes 1:1 gegen die SG  Oberliederbach beendete. Insofern war man gewarnt, hatte die Mannschaft aus dem Hochtaunuskreis allerdings zu jedem Zeitpunkt des Spieles im Griff und  gewann verdient mit 3:1. Die Tore wurden durch Schahrad Schafiyha (2x) und Dennis Uttenweiler erzielt. Das letzte Spiel, das zumindest noch die theoretische  Chance zum Einzug ins Halbfinale bot, wurde gegen die TuS Hornau bestritten. Leider ging auch dieses Spiel mit 1:2 verloren; dieses Tor schoss übrigens  ebenfalls wieder Schahrad Schafiyha.  Somit stand man mit nur 3 Punkten auf dem vorletzten Platz der Vorrundentabelle und belegte in der Gesamtwertung den 7. Platz vor der punktgleichen  Mannschaft von Rot Weiß Frankfurt. In Summe kann man sagen, dass sich unsere Krifteler Mannschaft ihren Möglichkeiten entsprechend gut verkauft und einen guten Gesamteindruck hinterlassen  hat.  Es spielten: Jörg Strohbücker, Wolfgang Petry, Uwe Pleines, Rolf Fischer, Smajo Omerovic, Peter Schleyer, Jürgen März, Klaus Schlosser, Schahrad Schafiyha (3),  Dennis Uttenweiler (1) & Michael Weber (1).  Bericht vom Oktoberfestturnier im Rheingau.  Kriftel/VSch. Geisenheim, Johannisberg und Rüdesheim hießen die Gegner der Blau-Weißen aus Kriftel. Das wohl beste was der Rheingau zu bieten hat. Doch an  diesem Samstag nicht gut genug für unsere Schwarzbachkicker. Kriftel konnte alle Spiele gewinnen und als Sieger den Rheingau verlassen.  Im ersten Spiel gegen Rüdesheim wurde ein klarer 4:1 Sieg heraus gespielt. Dem folgte ein 2:0 gegen die starken Gastgeber vom FV Geisenheim und am Ende,  Kriftel stand als Sieger schon fest, ein 3:1 gegen Johannisberg. Kriftels Schlussmann Özi Kalyoncu hatte an diesem Tag wenig Mühe mit seinen Vordermännern  und Gegenspielern. Im Anschluss wurde noch ausgelassen genagelt und das ein oder andere Festbier verhaftet. Es spielten für Kriftel: Ö. Kalyoncu(Tor), D. Strohbücker(1), F, Floren(1), W. Henry(1), M. Weber(1), S. Omerovic, U. Pleines, Gerd Bomber Uttenweiler, R.  Fischer, T. Schaidt(5) und V. Schmitt Bericht vom 29.09.12: Teilnahme am Schinderwald-Cup in Lorsbach.  Kriftel/VSch. Beim diesjährigen Oktoberfestturnier des FC Lorsbach, Samstag 29.09.2012, erspielten sich die Schwarzbachkicker vom SV07 Kriftel einen guten  dritten Platz. Mit Siegen über TuS Medenbach (2:0), TuS Nack und einer Niederlage gegen die starken Oberliederbacher (1:2), sicherte man sich das Halbfinale  als Tabellen zweiter hinter der SG Oberliederbach. Auf Platz drei der Gruppe B wurde TuS Nack und vierter die TuS Medenbach. In der Gruppe A konnte sich  Lorsbach II (El Cacahuete)* vor Lorsbach I als Tabellen erster durchsetzten. Marxheim wurde dritter und Roter Stern Vierter. Somit trafen die Blau-Weißen im Halbfinale auf Lorsbach II. Diese Mannschaft wurde aus ehemaligen und noch aktiven Mannschaftsspieler des FC Lorsbach  zusammengestellt da drei Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten. Kriftel begann stark und konnte ging schon in der 3. Min. durch T. Schaidt in Führung.  Sehenswehr wie er trotz Foulspiel des Gegners noch im stolpern den Ball im Tor einnetzte. Doch die Freude wehrte nicht lange und Lorsbach II markierte den  Ausgleich (1:1, 5Min). Dem folgte kurz darauf das 1:2 (7.Min). T. Schaidt brachte die Krifteler wieder ins Spiel (2:2, 9 Min.). Doch danach spielte nur noch eine  Mannschaft. Lorsbach drehte auf und es folgten die Gegentore 3,4 und 5. Somit blieb den Kriftelern das Spiel um Platz 3 und 4.  Der Gegner wiederum Lorsbach. Die Lorsbacher verloren gegen die Oberliederbacher. Mit dem 1:0 durch K. Schlosser sicherten sich der SV07 den verdienten  dritten Platz. Im Finale gewann die SG Oberliederbach nach Neun-Meter-Schießen gegen Lorsbach II. Die dritte Halbzeit dominierten die Oberliederbacher und die Krifteler klar vor allen anderen. Anmerkung: Zum ersten Mal im Tor bei einem Turnier unser SK  Sebastian Ziemann, dank seiner Leistung war er ein Mitgarant für diesen Turniererfolg und der verletzte M. Weber. * Die Erdnüsse Es spielten für Kriftel: S. Ziemann (Tor), T. Schaidt (5), D. Strohbücker, J. März (2), W. Henry, M. Weber, S. Omerovic, K. Schlosser (1), W. Petry, R. Fischer  (TeamManager), F. Floren (TeamManager) und V. Schmitt (Kofferverantwortlicher) Aus im Viertelfinale... Turnierteilnahme in Oberliederbach nicht von Erfolg gekröhnt!  Kriftel/RoFi. Am Samstag, dem 04.05.2013, nahm unsere SOMA am Erich Berger Gedächtnisturnier bei der SG Oberliederbach teil. Aufgeteilt in drei Gruppen mit  je 4 Mannschaften befand sich der SV 07 in einer Gruppe mit Kelkheim Classique, TuS Eisenbach und dem SV Fischbach, der auch gleichzeitig der erste Gegner  des Tages war. Das Spiel verlief insgesamt sehr ausgeglichen, ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten und endete schließlich mit einem  leistungsgerechten 0:0.  Im zweiten Spiel traf man auf den TuS Eisenbach. Ein für uns völlig unbeschriebenes Blatt, da man noch nie gegeneinander gespielt hatte. Es entwickelte sich ein  munteres Spiel, in dem Kriftel nach einer Balleroberung  durch Sharad Schafiyha und einem anschließend klugen Querpass auf Stefan  Zörb mit 1:0 in Führung  gehen konnte. Leider währte die Freude nur 2 Minuten, da Eisenbach aus einem Getümmel heraus mit einem satten Schuss den Ausgleich erzielte. Wenig später  hatte Thomas Schaidt das 2:1 für Kriftel auf dem Fuß, verfehlte das Tor allerdings um wenige Zentimeter, so dass das Endergebnis 1:1 hieß.  Im letzten Spiel stand man der SG Kelkheim Classique gegenüber, die zu diesem Zeitpunkt bereits 6 Punkte auf dem Konto hatte und als Gruppensieger  feststand. Das Spiel wurde sehr konzentriert aus einer guten Verteidigung heraus gespielt und man konnte das Tor der Kelkheimer durch schnell gespielte Konter immer wieder in Gefahr bringen. Durch einen Konter über Sharad Schafiyha und seinen Schuss, den der Torwart zwar noch abwehren konnte, dem Nachschuss  durch Thomas Schaidt dann allerdings machtlos gegenüber stand, fiel dann auch das 1:0 für Kriftel. Analog zum Spiel gegen Eisenbach musste man allerdings  auch in diesem Spiel nach 2 Minuten den Ausgleich hinnehmen. In den verbleibenden Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften und auch dieses Spiel  endete schließlich unentschieden 1:1. Mit 3 Punkten und keinem verlorenen Spiel zog man in die Zwischenrunde ein und traf im Viertelfinale auf die Heimmannschaft der SG Oberliederbach. Der SV 07  war von Beginn an das bessere Team, erspielte sich durch einen cleveren Konterfußball Torchance um Torchance und konnte am Ende leider keine einzige davon nutzen. Dadurch das man die Offensivabteilung der SG Oberliederbach ebenfalls komplett abmelden konnte endete auch dieses Spiel mit einem für Kriftel  sicherlich unglücklichen 0:0. Gemäß der Turnierregeln wurde der Sieger nun per 9 Meterschießen ermittelt. Hier unterlag der SV 07 Kriftel nach 5(!)  geschossenen Strafstößen mit 2:1. Die SG Oberliederbach gewann am Ende das Erich Berger Gedächtnisturnier. Es spielten: Sebastian Ziemann, Alex Balle, Thomas Schaidt (2), Rolf Fischer, Jürgen März, Sharad Schafiyha, Smajo Omerovic, Stefan Zörb (1) und Dennis Uttenweiler. Für Kriftel spielten: Sebastian Ziemann (Tor), Alex Balle, Thomas Schaidt (2), Rolf Fischer, Jürgen März, Sharad Schafiyha, Smajo Omerovic, Stefan Zörb (1) und  Dennis Uttenweiler. Gut gespielt und doch verloren... SV1919 Johannisberg - SV 07 Kriftel 2:0 (1:0)  Kriftel/VSch. Im ersten Großfeldspiel der Saison am 20.04.2013 musste der SV07 Kriftel eine unglückliche 2:0 Niederlage einstecken. Kriftel war in allen  belangen überlegen und hatte den Gegner aus Johannisberg (Rheingau) gut im Griff.  Die Rheingauer waren im ganzen Verlauf der Partie nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. Kriftels Abwehr stand geordnet und leitete die Angriffe meist über die  Außen ein. Effektiv wurde hauptsächlich über die linke Außenseite gespielt. Der agile S. Omerovic setzte den Gegner mächtig unter Druck, doch seine Flanken  wurden vom Krifteler Sturm nicht verwertet oder die direkten Abnahmen fanden leider nicht den Weg ins gegnerische Tor. Die Spieler T. Schaidt und E. Radtke  wurden schmerzlichst vermisst. Kurz vor der Halbzeitpause die erste Chance für Johannisberg. Langer Ball über außen nach vorne, Pass in den Rücken der  Krifteler Abwehr und der Ball landete mehr als glücklich im Krifteler Tor. Der an diesem Tag wenig geprüfte Krifteler Schlussmann J. Strohbücker war  chancenlos. In Hälfte zwei dasselbe Spiel. Kriftel machte Druck und die Rheingauer sind nur mit Defensivarbeit beschäftigt. In der 61. Minute, Konter der Johannisberger, ein  hoher Ball in den Strafraum und mit einem satten Schuß erzielte der SV1919 Stürmer das 2:0. Die letzten neun Minuten, Kriftel versuchte vergeblich den  Rückstand aufzuholen. Doch vermochte man die gut gestaffelte Abwehr der Gastgeber nicht zu knacken. Fazit: Gut gespielt und doch verloren. Der Auftritt der Blau-Weißen lässt aber für die die nächste Partie gegen Fischbach hoffen. Für Kriftel spielten: J. Strohbücker (Tor), K. Becker, W. Petry, A. Ballè, S. Omerovic, P. Schleyer, S. Schafiyha, D. Uttenweiler, W. Henry, K. Schlosser, R. Fischer, S. Kuhrig, D. Strohbücker und V. Schmitt. Kein 9-Meter-Glück in Fischbach... Beim hallenturnier in Fischbach erspielt die SOMA aus Kriftel den 4. Platz!  Kriftel/VSch. Beim diesjährigen Staufen-Cup des SV Fischbach erspielten sich die Krifteler Soma Spieler einen guten vierten Platz. Das Beste was der Kreis zu  bieten hat traf sich in der Staufenhalle u.a. Rot-Weiß Frankfurt, SG Höchst Classique, SG Oberliederbach und der FC Eddersheim. Kriftel spielte in Gruppe zwei  und musste sich mit der SG Kelkheim, SG Höchst-Classique, Rot-Weiß Frankfurt und dem 1.FC Eschborn auseinandersetzen.  Kriftel spielte in Bestbesetzung. Lediglich Klaus Schlosser und Torhüter Jörg Strohbücker mussten, verletzungsbedingt, ersetzt werden. Der SV07 sicherte sich  dank zweier Siege gegen die SG Kelkheim (2:1) und Rot-Weiß Frankfurt (3:2) und einem unnötigen Unentschieden gegen den 1. FC Eschborn (1:1) den zweiten  Tabellenplatz in der Gruppe zwei. Lediglich das Spiel gegen die Höchster verlor man allzu deutlich mit 0:6. In Gruppe eins zogen die SG Oberliederbach und der  FC Rödelheim Tradi ins Halbfinale ein.  Kriftel musste gegen Rödelheim im Halbfinale antreten. In der regulären Spielzeit von zwölf Minuten konnten die Schwarzbachkicker zweimal in Führung gehen.  S. Schafiyha und M. Weber brachten die Krifteler jeweils in Führung. Die Rödelheimer konnten jeweils ausgleichen. Die Entscheidung der Partie musste im Neun-  Meter-Schießen fallen. Lediglich T. Schaidt verwandelte sicher. Rödelheim war dreimal erfolgreich. Kriftel blieb, wie in der vergangenen Woche in Nordenstadt,  das Spiel um Platz drei.  Gegner die Mannschaft aus Oberliederbach. Laut Turnierregel wurde diese Begegnung sofort im Neun-Meter-Schießen ausgespielt. Kriftel hatte auch hier kein  Glück und musste sich mit 2:3 geschlagen gegeben.  Turniersieger wurden die Spieler aus Höchst. In dieser hart geführten Partie unterlagen die Rödelheimer am Ende deutlich. Mit einer starken Torhüterleistung zeigte Sebastian Ziemann dass er den etatmäßigen J. Strohbücker jederzeit ersetzen kann. Für Kriftel spielten: S. Ziemann (Tor),  U. Pleines, D. Strohbücker (1), M. Weber (2), W. Henry (1), R. Fischer, S. Schafiyha (2), T. Schaidt (5, C) und V. Schmitt  Hallenturnier in Nordenstadt... Die SOMA aus Kriftel belegt einen guten 3. Platz!  Kriftel/VSch. In der Vorrunde, Kriftel spielte in der Gruppe B, galt es sich gegen die Mannschaften aus Sonnenberg, Schierstein und Dotzheim durchzusetzen. Der 1. FC Naurod hatte kurzfristig abgesagt. Mit einem Unentschieden, 2:2 gegen die Spvgg. Sonnenberg und zwei Siegen, 5:1 gegen den FSV Schierstein und einem  2:1 gegen die TuS Dotzheim qualifizierten sich die Blau Weißen neben dem FSV Schierstein, als Gruppensieger für das Halbfinale. In der Gruppe A zogen der TuS  Nordenstadt und Kostheim 05 in das Halbfinale ein.  Gastgeber Nordenstadt gewannen das erste Halbfinalspiel gegen den FSV Schierstein deutlich mit 6:2. Kriftel musste gegen Kostheim 05 antreten. Kriftel begann  verhalten und stand gut in der Abwehr. Kostheim erhöhte im Verlauf der Partie den Druck und ging in der 4. Minute mit 0:1 in Führung. Kriftel hielt dagegen und  konnte durch D. Strohbücker ausgleichen (1:1, 7 Min.). Eine Minute später erhöhte T. Schaidt gar auf 1:2. Kostheim steckte nicht auf und machte mächtig Druck. Kriftels Schlussmann D. Strohbücker hatte viel zu tun. Die elfte Spielminute brachte für Kostheim den Ausgleich zum 2:2. T. Schaidt brachte die Krifteler erneut  in Führung (3:2, 12.Min.) ehe in der letzten Spielminute Kostheim zum 3:3 ausglich (3:3, 15.Min.). Es ging ins neun Meter schießen. Hier hatten die Kostheimer  die besseren Schützen. Von fünf Schützen konnten lediglich zwei Spieler, D. Uttenweiler und M. Weber,  den Ball im Netz unterbringen. Mit 5:6 verlor man das  Spiel.  Somit ging es um Platz 3 und 4 wiederum gegen den FSV Schierstein. Mit einem deutlichen 4:0 sicherten sich die Krifteler den 3. Platz. Turniersieger wurden die  Gastgeber aus Nordenstadt. Sie gewannen ihr Spiel gegen Kostheim 05 mit 1:4.  Für Kriftel spielten: J. Strohbücker (Tor), D. Strohbücker (6), S. Omerovic (1), W. Petry (1), M. Weber (4), D. Uttenweiler (2), T. Schaidt (3, C) und V. Schmitt.  Hallenturnier in Hofheim... Beim 37. Hallenturnier des SV09 Hofheim belegt die SOMA aus Kriftel den 4. Platz!  Kriftel/VSch. Fünf Mannschaften in zwei Gruppen spielten um den Einzug ins Finale. Kriftel spielte in Gruppe 2 gegen DJK Zeilsheim, Germ. Okriftel, Alem. Nied  und Kelkheim Classics. Fast in Bestbesetzung, es fehlte der verletzte Klaus Schlosser, konnten sich die Blau-Weißen in Hofheim präsentieren.  Mit Siegen über DJK Zeilsheim (1:0), Alem. Nied (5:3) und Kelkheim Classics (4:3) und der Niederlage gegen Germ. Okriftel (4:5) sicherte man sich den Einzug ins  Halbfinale. Hier mussten die Blau-Weißen gegen den SV09 Hofheim spielen. Die Hofheimer wurden mit vier Gruppensiegen erster der Gruppe 1. Die Hofheimer  spielten druckvoll und kontrollierten das Spiel, schnell führten sie 0:2. Den Anschlusstreffer durch E. Radtke (1:2, 7. Min.) ließen die Hofheimer die Tore drei  und vier folgen. J. März blieb der letzte Treffer in diesem Spiel zum 2:4 Endstand.  Im zweiten Halbfinale, Germ. Okriftel gegen den FC Marxheim, setzten sich die Okrifteler souverän durch. Somit spielte man um Platz 3 und 4 gegen den FC  Marxheim. Beide Mannschaften einigten sich darauf, das Spiel durch 9 Meter schießen zu entscheiden.  Hier hatten die Marxheimer die besseren Schützen. Mit  1:4 mussten sich die Schwarzbachkicker geschlagen geben. Mit der Tatsache das man im vergangenen Jahr den 8. Platz belegt hatte, kann man im nach hinein mit Platz 4 zufrieden sein.  Für Kriftel spielten: J. Strohbücker (Tor), D. Strohbücker (2), S. Schafiyha (3), M. Weber (2), E. Radtke (3), W. Petry, R. Fischer, S. Omerovic, W. Henry (2), J.  März (3), T. Schaidt (2, C) und Betreuer Pep Schmitt.